Biografie

Die Sopranistin Marina Unruh stammt aus dem Süden Russlands und wuchs in der Nähe von Köln auf.

Sie studierte Operngesang und Gesangspädagogik an den Hochschulen Köln und Frankfurt am Main.

Ihre sängerische Tätigkeit umfasst nahezu alle Standartoratorien aus dem Barock und der Klassik bis hin zu den großen Werken der Konzertliteratur von Beethoven, Dvorák u.a.

Sie wirkte bei mehreren Uraufführungen als Solistin mit, unter anderem in dem Oratorium "Visiones" von dem italienischen Komponisten Michele Sacco, der den dramatischen Solosopranpart für Marina Unruh komponierte.

 

Auf der Opernbühne war sie als Pamina in der "Zauberflöte", als Hannchen in Lortzings "Die Opernprobe", Gräfin in der "Hochzeit des Figaro", als Hanna Glawari in Lehars "Lustigen Witwe" und als Norina in "Don Pasquale“ zu erleben. 

An der Frankfurter Oper war sie in den Kinderopern als Feldmarschallin im "Rosenkavalier“ und als Mutter in "Hänsel und Gretel“ engagiert. 
2021 erschien eine Ersteinspielung mit Sololiedern und Terzetten von Joachim Raff, womit sie eine weitere Ebene ihres sängerischen Schaffens zeigt.

 

Neben ihrer sängerischen Tätigkeit unterrichtet sie eine Gesangsklasse in Frankfurt am Main und gibt regelmäßig Meisterkurse für Gesang.

Ihre Schülerinnen und Schüler studieren nach erfolgreich bestandenen Aufnahmeprüfungen an verschiedenen Musikhochschulen Deutschlands. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marina Unruh

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.